Wie lässt sich mit einem eigenen Blog Geld verdienen?

Zunächst muss diese Plattform – bestens ein kostenloses Blog – aufgebaut werden. Er wird der zentrale Mittelpunkt der eigenen Vermarktung sein und für die möglichst breite Sichtbarkeit Ihrer Dienstleistungen oder Produkte sorgen. Er wird Ihr Haupt-Instrument, um sich einen eigenen Expertenstatus im Web aufzubauen. Menschen kaufen gerne von Fachleuten und Experten, die selbst etwas Geschafftes darlegen und somit einen Proof dafür liefern, dass das Gesagte auch in der Praxis umsetzbar ist.

Nur wer strukturiert seine Präsenz von Anfang an aufbaut, kann auch die richtigen Hebel und Mittel gleich mit einbauen. Wenn man erst zu spät damit anfängt, muss man das bis dato Aufgebaute nochmals einer Generalüberarbeitung unterziehen. Meist haben sich dann bereits schlechtere Routinen bei der Erstellung von Texten und Online-Stellungen von Artikeln eingeschlichen, die man nur schwer wieder heraus bekommt.

Klar werden noch keine oder kaum Erträge erzielt – das kommt ja erst mit den auf den Blog geleiteten Besuchern, später – aber es sind durchaus kleine Refinanzierungen schon ganz schnell zu erzielen. Das hängt vom Thema des Blogs ab, hilft aber, die ohnehin schon geringen Kosten zur Online-Bringung eines Blogs zu minimieren oder auch völlig wieder einzuspielen.

Geld verdienen mit Blogs in möglichst kurzer Frist

Es ist anzuraten, gleich von Beginn an einen Helfer, einen Mentor, einen Coach an der Seite zu haben. Er kennt die Falltüren aus eigener Erfahrung und weiss sie zu umgehen. Das spart Ihnen viel vergebens investierte Zeit. Sie wollen sich bestimmt keine unnützen Wochen und gar Monate beim Aufbau leisten, oder!?

Generell verdient man mit einem Blog nur über die Bereitstellung von Werbeflächen. Entweder durch Google oder Partnerprogramme bzw. später dann eigene Produkte. Auch Text-Links lassen sich dazu nutzen, Banner haben aber eine höhere Aufmerksamkeit und somit bessere Conversions.

Um Lesern einen Mehrwert zu liefern – sonst besucht er Ihre Seite nur einmal – müssen sie regelmäßig, das heisst mindestens 1x wöchentlich relevante Artikel veröffentlichen. Sie können auch Serien erstellen bei größeren Themenbereichen oder Gastartikel zulassen.

Vor dem Geld verdienen stehen die Texte mit Mehrwert als oberste Priorität

Ihr Augenmerk muss auf gute Texte mit Mehrwert gelegt werden, dazu noch die Regelmäßigkeit und die Möglichkeit der Interaktion Ihrer Leser. Jedes Share, Like oder ein Kommentar bringt Sie bei den Suchmaschinen ins Gespräch. Seiten mit Interaktion werden von den Schermaschinen geliebt und mit besseren Rankings belohnt. Dies schafft mittelfristig die bessere Sichtbarkeit im Web, dazu Ihre eigenen Artikel, Ihre Posts und Tweeds und und und … alles verschafft Ihnen bessere Rankings und somit bessere Auffindbarkeit im Web. Daraus resultieren wieder mehr Klicks von Usern …

Nutzen Sie unbedingt alle verfügbaren Social Media-Plattformen, denn es geht vor Allem um Ihr Personal Branding. Wie schon erwähnt, kaufen Menschen gerne von Experten. Diese werden auch per Name gesucht und nicht unbedingt nach deren Produkt. Ihr Name ist sehr wahrscheinlich auch uniquer als Ihre Dienstleistungen oder Ihr Themenbereich. Es wird also leichter und schneller möglich sein, hier gut zu ranken.

Nutzen Sie gute Keywords, die es erst einmal zu recherchieren gilt. Wenn Sie die selben nutzen, wie Ihre grossen Konkurrenten, dann werden Sie kaum die Möglichkeit erhalten, an denen vorbei zu kommen und einen guten Rang zu erreichen. Es gibt sehr gute Tools dafür – auf social-media-online-marketing.com werden Sie das wohl aktuelle beste in diesem Bereich beschrieben finden.

Rechte Dritte und Copyright unbedingt einzuhalten, sonst wird das nichts mit dem Blog und dem Geld verdienen

Schreiben Sie Ihre Artikel eigenhändig, damit sie authentisch sind. Schreiben Sie nur über Dinge, die Sie wissen und selbst nutzen bzw. sich gut informiert haben. Sie stehen für Ihre texte gerade und Abschreiben hilft gar nichts. Google merkt das mittlerweile sehr gut und Ihre Seite wird abgestraft. Im schlimmsten Fall sogar aus dem Index genommen und ist somit nicht mehr auffindbar. Ihre ganze Ausbauarbeit von vielleicht Monaten wäre damit nichts mehr wert.
Achten Sie auf Rechte Dritter, nutzen Sie nur Fotos, deren Rechte Sie zur Veröffentlichung haben … vergessen Sie kein Copyright anzugeben – eine Abmahnung kann, zu Anfang, Ihr Projekt sterben lassen.

Keinesfalls wird Ihr Blog morgen schon Geld reinholen. Zuerst muss er bei Google eine Art Bewertungsstufe durchlaufen und in verschiedensten Verzeichnissen angenommen sein … mit Inhalt gefüllt sein. Sie brauchen für den strukturierten Aufbau ein Fundament, welches erst zu bauen gilt. Am Anfang wird es richtige Fleissarbeit sein und auch mal stupides Abarbeiten von notwendigen Schritten. Was bringen Ihnen Besucher auf der Seite, wenn noch nicht genügend relevante Texte online sind, Sie die rechtlichen Dinge nicht eingepflegt haben, Sie keine Refinanzierungs-Lins oder Banner eingefügt haben, noch keine Partnerprogramme laufen haben?

Es gibt unzählige Strategien, wie man schneller zu einer guten Sichtbarkeit im Web gelangt, wie man Traffic gezielt abholt und auf die eigene Seite leitet, wie man Arbeiten mit hohem Zeitaufwand irgendwann weitestgehend automatisiert, wie man Newsletter automatisch versendet, schneller Texte erstellt, trendige Keywords recherchiert … Diese erfahren Sie nur von einem Mentor, der sie bereits anwendet. Denken Sie gar nicht daran, sich dieses Knowhow aus Google heraus zu suchen. Sie benötigen Jahre zum Anlesen und wissen dann immer noch nicht, was in der Praxis funktioniert. Meinen sie, die Experten geben ihren Vorteil gratis an spätere Konkurrenten heraus? Wer ruiniert sich denn selbst?

Der Vorteil des Coachings und eines Mentors

Solch ein Mentorship oder Coaching kostet Geld, aber es ist die Abkürzung zum Erfolg. Es gibt einige einzuhaltende Stufen in der Entwicklung eines Blogs und eines Expertenstatus. Falsch angegangen werden Sie keine Motivation mehr haben, bevor auch nur der erste Cent verdient ist. Wie gesagt, auch unter Anleitung wird es einige Wochen und Monate Fleißarbeit kosten (je nach Ihrer verfügbaren Zeit), bevor sich Erfolge einstellen.

Ausser bei der Lotterie gibt es kein “schnell reich werden” – vergessen Sie diese Versprechungen! Jedermann kann mit einem Blog Geld verdienen. Ob es, je nach Thema, genug ist, davon alleine zu leben, ist in Frage zu stellen. Ein Blog ist der zentrale Kommunikationspunkt, aber drum herum wird eigentlich erst das richtige Geld verdient! Erfahren Sie mehr auf der verlinkten Blogseite zu E-Mail-Marketing, Affiliate- Mobile- und Video-Marketing bzw. Durchführung von Webinaren!

Soweit ein kurzer und schneller Durchgang durch relevante Aufgaben bzw. Ihr nötiges Mindset. Wer weitere Informationen haben möchte, dem seien Gratis-eBook und -Newsletter empfohlen, welche auf dieser verlinkten Blog-Seite zu finden sind.

Nichts funktioniert beim Aufbau einer Existenz ohne eigenes Investment. In Geld oder in eigener Zeit. Überlegen Sie, ob Sie über 2 Jahre hinweg jeden Abend kontinuierlich 2-3 Stunden investieren wollen und mit Spass an der Sache auch können. Wenn Sie die zeit deutlich verringern wollen, sagen wir auf etwa 1 Jahr, so wird dies nur durch eine Anleitung via Coach oder Mentor zu gewährleisten sein. Er wird Ihnen einen sauberen Arbeitsplan vorlegen können, den es abzuarbeiten gilt. Was sie liegen lassen oder nicht umsetzen, führt unweigerlich zur Verlängerung der benötigten Zeit bis zum Erfolg.

Sie können selbst starten, aber falsche Routinen wieder durch funktionierende zu ersetzen kostet Zeit und Kraft, Disziplin … dies parallel zu leisten zur Aufbauarbeit, kann Sie Kopf und Kragen kosten, das Projekt gar sterben lassen.

Der verlinkte Blog wird Ihnen weiterhin regelmäßig und kostenlos Hilfen an die Hand geben. Sollten Sie sich für ein Mentorship entschliessen, so finden Sie dort meine Kontakte und ich freue mich über Ihre Fragen – nicht jeder Tipp kostet natürlich gleich Geld!
Wir arbeiten ausschliesslich mit engagierten Personen, die ein Ziel auch über Monate nicht aus den Augen verlieren. Wir können helfen, aber Sie müssen natürlich den Entschluss fassen und starten!

Michael Marheine

Dieser Artikel wurde von Michael Marheine als Gastautor geschrieben. Michael Marheine ist Experte auf dem Gebiet von Social Media und Online-Marketing bzw. “Selber Blogs erstellen und damit Geld verdienen”, und betreibt zu diesem Thema einen Blog unter: social-media-online-marketing.com.
Lassen Sie uns gerne diskutieren. Nutzen Sie hier das Kommentarfeld um mir Fragen zu stellen. Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann würde ich mich natürlich über ein Like hier und auf meinen Blog-Artikeln freuen.

Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.