Ramona Marheine: Rundum die Themen Brautmode & Hochzeit

Das Hochzeitsmenü und der Hochzeitskuchen sind wichtige Bestandteile einer traumhaft schönen Hochzeit – es muss alles bis ins kleinste Detail geplant und überlegt werden. Es gibt verschiedene Varianten, wie das Menü gestaltet werden kann. Eine sevierte Menüabfolge oder aber ein Büffet und wann wird die Hochzeitstorte angeschnitten.

Heute möchte ich über ein durchaus wichtiges Thema an der Hochzeit schreiben, die Verköstigung. Es gibt sehr viel Varianten, wie die Hochzeit in diesem Bereich gestaltet werden kann, wichtig ist vor allem, dass Sie Ihre Wünsche umsetzten und nicht die, Ihrer Gäste, denn nicht zu vergessen bleibt, dass es Ihre Hochzeit ist! Auch die musikalische Untermalung ist durchaus von großer Bedeutung. Denn jeder erinnert sich an seinen Urlaub, am Frühstückstisch sitzend , lauter Leckereien auf dem Teller und im Hintergrund eine schöne ruhige Musik …  lädt doch zum Träumen ein.
Das Brautpaar muss nicht alleine diese Frage klären, Sie können sich von überall her Inspirationen holen. Ihre Lieblingsrestaurants, im Urlaub, Einladungen bei Freunden und natürlich auch andere Hochzeitsfeiern. Es gibt viele Möglichkeiten. Aus diesen Erfahrungen, die Sie lange vor Ihrer Hochzeit sicher machen und sammeln, können Sie Ihre ganz individuelles Hochzeitsessen zusammenstellen.

Der Empfang

In den meisten Fällen wird schon zu dem Champagner-Empfang ein kleines „Amuse Geule“ gereicht in Form von Fingerfood-Varianten, wie zum Beispiel kleines Salzgebäck, Lachshäppchen, etc. Je nach Geschmack und Vorlieben. Auch können hier direkt die passenden Häppchen für Ihre Feier gewählt werden, je nach Thema ihrer Hochzeit.
So passen zum Beispiel kleine Laugenbrezeln zu einer bayrischen Hochzeit.

Ein Menü oder ein Büffet

Am Menü angelangt bleibt die Frage vorab zu klären, ob Sie sich ein Buffet oder aber ein servierte Menüabfolge,  wünschen.
Das alles sollte schon lange vor Ihrem Hochzeitstermin geplant sein, denn die Location, Caterer, etc. müssen ja gebucht werden.
Mit den jeweiligen Ausrichtern sollten Sie eben diese Fragen klären; meist wird beim Probe-Essen dann die Richtung schon bestimmt. Ich würde ab einer bestimmten Gästezahl dann eher zur servierten Menüabfolge raten, denn wenn am Büffet dann lange „Schlangen“ zu sehen sind, haben manche wahrscheinlich schon keine Lust mehr auf‘s Essen.
Trotzdem Sie in erster Linie Ihren persönlichen Geschmack mit einbringen sollten, vergessen Sie bitte dennoch nicht, Alternativen auf der Menükarte stehen zu haben – denn die Geschmäcker sind ja bekanntlicher Weise, verschieden. Vergessen Sie bitte auch nicht die Kindermenüs, wenn Kinder auf Ihrer Hochzeit zu den Gästen zählen.

Der Hochzeitskuchen

Nicht zu vergessen, die traditionelle Hochzeitstorte, diese ist meist der Höhepunkt des Menüs. Wann wird der Hochzeitskuchen angeschnitten? Dies sollte auch geklärt werden. Die einen schneiden diese zur Mittagszeit zum Kaffee an , die anderen nehmen dieses Ereignis als Höhepunkt um Mitternacht.
Die Hochzeitstorte können Sie selber zubereiten oder aber vom Konditormeister zubereiten lassen. Auch hier können Sie Ihre ganz „Individuelle“ zubereiten lassen. Es ist nahezu nichts unmöglich. Die Krönung, das „OnTop“ sind meist kleine Hochzeitspaar-Figuren , Tauben oder Rosen, teilweise aus Marzipan.
Für das Anschneiden gibt es sehr schöne und auffallende Tortenmesser, die ich Ihnen empfehlen möchte. Denn dabei werden erfahrungsgemäß viele Fotos gemacht und ein schönes Messer mit Verzierungen ist auf den Fotos immer schön. Die Hochzeitskuchen sind in den meisten Fällen dreistöckig und üblicherweise wird dann von der unteren Ebene angeschnitten.

Wenn Sie voll und ganz von Ihrem Hochzeitsmenü überzeugt sind, so steht einer Buchung nichts im Weg. Legen Sie den Termin fest und Sie könne übergehen zu den vielen anderen Dingen, die nicht organisiert werden müssen.
Viele weitere Tipps finden Sie auf meinem neuen Blog rund um die Themen Brautmode und Hochzeit unter: www.brautmode-hochzeit.net

Viel Spass und herzliche Grüße,
Ramona Marheine

Dieser Beitrag wurde unter Feste und Feiern abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.