Die Dipolarität des Kosmos

Umfaßt humane Denkweisen und kosmologische Ereignisse als Zusammenschrift beider als Text.

KOSMOLOGIE ( Sinn und Energetik der komplexen Dipolarität des Kosmos ) VORWORT Die Entsprechungen Kosmos, Mensch, – jeweilig Dipolaritäten der eigentlichen Substanz selbst im elementaren wie auch im humanen Bereich, sind Einheiten gänzlich für sich selbst als Dualismus  Großkomplex – Kleinkomplex primärer Polaritäten. Eine Verbindung, wie zum Beispiel Magnetismus, Ionenenergetik, Sensibilität und Identifikation, sind hier Faktoren zur organischen Struktur, welche Sinnes komplexe Stadien bei dem Menschen hervorrufen. Binär einseitige komplexe Basen aufbauende Strukturen also auf der Element – Basis, Identifikation, – und Intelligenz Cluster auf der Anderen. ( Hier sind sei die Physik, speziell die Metaatomistik hervorgehoben ). Das Buch schildert die basisch einfachsten Versuche des Menschen, eine der Metaphysik der einer primateren Natur, wie auch Logik Formeln, einerseits der sinnlichen Verstrickung des Menschen, andererseits aber auch eine logische Grundstruktur innerhalb der Naturwissenschaften, selbst mit Formeln aus der physikalisch atomistische Physik als elektrische Leitfähigkeit  verschiedener Grundstrukturen der Energien offen zu legen. Die Verwendung der vorletzten Errungenschaft, der Individualpsychologie, im Austausch mit der heutigen mechanischen Medizin, ergibt eine primäre nukleeide Vergleichsform mit dem sich ereignenden multidualen und multimentalen Kosmos ( mentaler Kosmos im Sinne der elektrischen Leitfähigkeit auf und in dem Menschen ). Beides im Aspekt der Beeinflussung auf dem gleichnamigen Gefühls, – und momentanen Aspekt in der Parallelismus Gleichung einer kernmomentanen a.) humanen Identifikation wie Polarismus, u. b.) der planetaren und galaxiden gleich des parallel verlaufenden Energieeinflusses. ´Elektrizide´ Spannungen im Zwischenraum des nächst gelegenen Terretoriums des Planeten, bis hin zu superelektrischen Polarisationen, Verzweigungen für den mediumrelativen Raum sind hier angeglichen auf humane Grundstrukturen der Identifikation. Lapsen der Individualpsychologie wie auch humane Identifikation als Pathologie oder eigentliche Identi!
 fikation
 mit der Natur des Kosmos, wie auch der, – wenn man so bezeichnen darf “Energien”, sind hier eine Zweisamkeit der Naturkräfte in und auf sich wirkend, die den Menschen in der Lösungesbereitschaft und seinem eigenen Attribut: ” Überleben ” filtriert. Es werden Sinnentsprechungen wie auch Formeln aufbauend vom Anfang der Wertungen des Homo Sapiens bis hin zu lösungskonformen Wertenergien in Form von Porosionen gegeben, die entscheidene Identifikationen, wie auch Erweiterungen der Möglichkeit von Teilabgrenzungen von hauptsächlichen ´Hilfsenergien´oder polaren Energiestrukturen herausgrenzen. Permeable Philosophie der markanten Überführungen und Entstehungen von Epidemen sind für kurz aufgeführt, wie auch religiöse Überschneidungen von Bildern und Kulten die auch markant in der Verbildlichung des heutigen Verstandes existieren, und in dem Buch ihre Zuordnung im Sinne von Polarenergien wie auch dergleichen Mischungen und Extreme des Vorkommens von primär Energien, wie auch Vorstellungen kollidieren. So wünsche ich Ihnen viel Spaß beim rezerzieren und imaginisieren der eigenen Vorstellungen wie auch Freude bei Erweiterungen Ihres Interesses an die Kosmologie.     

Autor: Martin B.

Dieser Beitrag wurde unter Astrologie und Horoskope, Bildung, Literatur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>